Quantcast Copy in 30 Minuten Wie Gehts! Anleitung Hier! - digitalFAQ.com Forums [Archives]
  #1  
06-02-2003, 06:20 AM
Snowman Snowman is offline
Free Member
 
Join Date: Apr 2003
Posts: 9
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Also habe bei templates schon etwas geschrieben:

2 Ansätze von Kwag liesen mich in den letzten Wochen nicht in Ruhe....

Zunächst die Bitratengröße in Verbindung mit dem GOP Thema, die ideentisch mit den gops in der DVD sein sollten und natürlich dann einfach abgeschwächt auf der CD zu finden sein sollten, die dann vorher durch die Marix gequetscht wurden und durch die DCT.......

Genau dasmachen doch die DVD Kopierer recht erfolgreich; was wurde nicht gemacht uist doch ei´nfach die Auflösung geändert...

ich habe jetzt diverse proggies getestet :

DVDshrink fürs rippen und die menüs weg
IC7 für 4:3 und bitrate weg
dvd2one fürs erneute schrumpfen..

wie gehts: files in dvd patcher und mit einem autoring tool eine DVD gemacht und durch die proggies gejagt, wenn man vorher eine svcd gemacht hatte.

für 2 cd´s ghets auch nur mit den proggis oben.....


im extrem hatte ich einen film Blade mit ca. 2 Stunden und 720x576 auf eine CD.

In diesem grenzfällen aber habe ich bemerkt dass der Film mit ca. 890 MB noch ganz gut aussah aber mit Ton dann nur noch 750MB + Ton dann total abkippte....

egal waren ja nur Experimente !!!!


Fazit :

Ich denke wir können daraus folgendes sparen:

1. 2 pass oder auf irgend einen CQ Wert achten.
2. die Bitrate und die GOP zugunsten der Bildqualität optimieren
3. Die Größe durch dvd2one 123 in ca. 3 bis 5 Minuten durchjagen und errechnen lassen.

Also bei mir auf den DVDplayern sahen fast alle Ergebnisse um vieles beser aus.
Ich denke tmpgenc gibt mit den Vorgaben einfach das Beste aus aber ist ja auch eben zeitoptimiert; der erneute Durchgang von dvd2one erkennt dann erneute Optimierungsmöglichkeiten im Bezug auf die Größe; ich meine damit, dass Tmpgenc beim errechnen der Bildwerte noch nicht die Zukunft kennt und je nach GOP und Szenenerkennung abhand der Bitrate dasOptimum herausgibt aber eben nicht über die maximale Bitrate hinaus.

Erhöhen wir die Bitrate einfach wird das File zu groß, da der Platz in der Vergangeheit schon vergeben wurde.

Die DVD shrinker nehmen die DCT und die Matrix und senken hier noch einmal im Makroblockberich - shrink analyse- sogar mit % Agaben im Bezug auf I/B/P Picture......

Es gibt vieles noch zu probieren....


Grüße
Reply With Quote
Someday, 12:01 PM
admin's Avatar
Site Staff / Ad Manager
 
Join Date: Dec 2002
Posts: 42
Thanks: ∞
Thanked 42 Times in 42 Posts
  #2  
06-02-2003, 06:27 AM
Jellygoose Jellygoose is offline
Free Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Germany
Posts: 1,288
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Ich hab echt probleme dir zu folgen irgendwie... du meinst DVDShrinker oder DVD2One bringen dir bessere qualität als die KVCD templates?
oder versteh ich dich falsch?
__________________
j3llyG0053
Reply With Quote
  #3  
06-02-2003, 09:57 AM
Snowman Snowman is offline
Free Member
 
Join Date: Apr 2003
Posts: 9
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Ja,

es gibt auch 2 Ansätze :

1. Traditionell mit den templates, aalerdings mit zunächst höheren Bitraten, die dann durch DVD2one auf das CD Maß eingedampft werden...

2. mit Shrink und den div. Prodggies die DVD vobs extrahieren reduzieren und demultiplexen zu mpg stream´s; mergen mit 44,1 khz sound und cutten zur cd Größe ; sollte für cd´s mit realen 800 MB ( nicht 80 min ) gut aussehen.

In beiden fällen ist der milchige und etwas unscharfe Eindruck verschwunden ( bei 1 fast ).


Laut Bitratviewer ist die Q und Burve jetzt viel aggressiver wie bei CCE.....

also tmpgenc und 528x548 etc.. und dann Patchen704x576, authoren zur dvd und durch dvd2one vers. 123 und die Größe einstellen des Rohlings.. file zu mpeg umbenennen und muxen und zur svcd brennen.

p.s.: Soundgröße noch abziehen also sound ca. 130 MB; mpg rest zum Rohling....( 900-130 = 770 MB ).

Ich hoffe es wird jetzt klarer.....

Die Idee kan ursprünglich von kwag der die Bildqualität über tmpgenc und force picture beeinflussen wollte... ich denke das ist jetzt schon in ansätzen möglich..

grüße
Reply With Quote
  #4  
06-02-2003, 01:14 PM
plautzer plautzer is offline
Free Member
 
Join Date: May 2003
Location: Germany
Posts: 99
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Send a message via ICQ to plautzer
kannst du schritt nummer 1. erklaeren??
Encodest du das mit TOK/tmpgenc??wenn ja, wie(einstellung)??
Oder nimmst du bloss DVD2ONe??
Hoeher bitraten!?! WIE hoch?? umwieviel kann das proggi eine mpeg reduzieren??
Was kommt am ende raus, VCD/SVCD/KVCD??

ICh waere dir dankbar wenn du schritt EINS nochmals ausfuehrich beschreiben koenntest!! DANKE

Plautzer
Reply With Quote
  #5  
06-03-2003, 12:30 PM
Peter-Umh Peter-Umh is offline
Free Member
 
Join Date: May 2003
Posts: 46
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Also meiner Meinung hört sich das sehr interessant an. Hätte nen Vorschlag an Snowman. Da du ja genau weißt was du meinst könntest du ja nen Guide für die Vorgänge verfassen. Kann dir nämlich ehrlich gesagt noch nicht wirklich so 100%ig folgen. Wäre sicher für alle sehr hilfreich und da es sich gut anhört wenn es funktioniert wäre es ne echt super Verbesserung von KVCD womit sicher auch Kwag einverstanden wäre. Also wennst Lust hast verfasse nen Guide. Wäre SUPER!

P.S. Es kann sich ja auch ein anderer an dem Guide versuchen wenn er sich auskennt wie es Snowman meint bzw. die gleichen positiven Ergebnisse erzielt. Verbessern kann man ihn ja dann immer noch wenn nicht alles passen sollte
Reply With Quote
  #6  
06-04-2003, 12:52 PM
Jellygoose Jellygoose is offline
Free Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Germany
Posts: 1,288
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Als erstes würde ich vorschlagen das du ein paar Samples irgendwo hochlädst, und wir uns die anschauen können...
__________________
j3llyG0053
Reply With Quote
  #7  
06-21-2003, 01:31 PM
Reinkinator Reinkinator is offline
Free Member
 
Join Date: Jun 2003
Posts: 2
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
So ein Vogel ist bei uns auch ins MVCD Forum gekommen, hat so ein Text verfasst, wo keiner weiss was gemeint ist, meinte diese methoge ist besser als xvcd. naja da meinten wir er soll samples und anleitung posten, dann war er auch schon wieder weg...bestimmt genau der gleiche typ ..
Reply With Quote
Reply




Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Problem mit Razorbacks Anleitung - Sampler.dll silverwing Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 4 01-04-2004 04:21 PM
Anleitung: DVD auf (K)VCD sichern mittelerde Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 8 09-08-2003 07:48 AM
Frage zur Anleitung DVD to KVCD hellrazor Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 2 07-06-2003 11:58 AM
Avi to KVCD wie gehts? Peter-Umh Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 7 05-31-2003 11:21 AM
Kurze Anleitung gesucht Zymbo Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 25 05-19-2003 04:30 PM

Thread Tools



 
All times are GMT -5. The time now is 10:57 PM  —  vBulletin © Jelsoft Enterprises Ltd