Quantcast Warum Immer Die Flasche Endgröße bei TOK? - digitalFAQ.com Forums [Archives]
  #1  
05-31-2003, 11:26 AM
Peter-Umh Peter-Umh is offline
Free Member
 
Join Date: May 2003
Posts: 46
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Hab folgendes Problem.
Hab jetzt schon ein paar mal probiert mit ToK umzuwandeln aber immer wenn ich auf 80Min Rohling einstelle bekomme ich eine Enddatei um die 900MB oder mehr. Das kann doch nicht stimmen oder? hab mir gedacht ich stell dann einfach mal auf 74 Min Rohling dann hab ich ne Datei mit der Größe von 740 MB bekommen also würde das für nen 650MB Rohling ja ungefähr passen oder? Nur damit ist mein Problem nicht gelöst. Kann mir mal einer ne abgeschlossene Log datei posten damit ich die Werte vergleiche kann? Und hat vielleicht jemand ne Ahnung woran das liegen könnte?
Reply With Quote
Someday, 12:01 PM
admin's Avatar
Site Staff / Ad Manager
 
Join Date: Dec 2002
Posts: 42
Thanks: ∞
Thanked 42 Times in 42 Posts
  #2  
05-31-2003, 11:30 AM
Jellygoose Jellygoose is offline
Free Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Germany
Posts: 1,288
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Spiel einfach n bisschen mit dem Faktor rum. Stell wieder auf 80 min. Rohling und nimm nen faktor von 1,02-1,04 und versuchs nochmal!
__________________
j3llyG0053
Reply With Quote
  #3  
05-31-2003, 11:33 AM
Peter-Umh Peter-Umh is offline
Free Member
 
Join Date: May 2003
Posts: 46
Thanks: 0
Thanked 0 Times in 0 Posts
Danke für die schnelle antwort. Wieso muss ich eigentlich dann mit der sample rate soweit runter wenn der standart wert bei ca. 1.11 ist? Woran liegt das? Was bewirkt die Sample Rate eigentlich genau?
Reply With Quote
Reply




Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Warum MVCD, und nicht KVCD chokn Video Konvertierung und Encodieren (Deutsch) 4 09-04-2003 12:32 PM

Thread Tools



 
All times are GMT -5. The time now is 08:06 AM  —  vBulletin © Jelsoft Enterprises Ltd